Freitag, 8. Oktober 2010

Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten - Kerstin Gier







Liebe geht durch alle Zeiten
- Rubinrot -

von Kerstin Gier




Vorwort:

Ich weiss garnicht genau, wann ich das erste mal von dem Buch gehört habe, aber ich glaube es war bei einer Buchrezension in Youtube, wer genau das Buch vorgestellt hat, weiss ich leider nicht^^ Wenn ichs wüsste würde ich mich auf jeden Fall bei dieser Person bedanken! Das Buch muss man gelesen haben :) Außerdem springt das Cover einem total entgegen, findet ihr nicht auch?

Inhalt:

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

So viel zur Kurzbeschreibung, aber ich will mal ein bisschen mehr an der Oberfläche kratzen.
"Gwen" ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, das denkt sie jedenfalls. Naja nicht ganz normal, sie ist in einer Familie aufwachsen in der es vor Mythen und Geheimnissen nur so wimmelt. Um welche Geheimnisse es sich im genausten handelt hat Gwen keine Ahnung, dass einzigste das sie weiss ist, dass ihre Cousine das Zeitreise-Gen verfügt. Da Charlotte (ihre Cousine) an einem bestimmten Tag geboren wurde, war die Tatsache klar, dass sie diejenige ist, die das Gen in sich trägt. Deshalb hat sie seit ihrer Kindheit allerlei Unterricht erhalten, in allem, dass ihr in der Vergangenheit nützen könnte wie Fechten, Geschichtswissen, Benehmen und ...

- Eine unkontrollierte Reise durch die Zeit kündigt sich in der Regel einige Minuten, manchmal auch Stunden oder sogar Tage vorher durch Schwindelgefühle in Kopf, Magen und/oder in den Beinen an. Der erste Zeitsprung - auch Initiationssprung genannt - findet zwischen dem 16. und 17. Lebensjahr des Gen-Trägers statt. - Aus den Chroniken der Wächter, Band 2

Charlotte ist genau in diesem Alter und hat auch schon die ersten Vorzeichen. Die Familie wartet gespannt auf dieses Ereignis, doch nicht Charlotte springt, es ist Gwen. Sie ist einer der zwölf Auserwählten, die das Gen in sich trägt. Sie ist Rubin und könnte mit ihrem Blut den Kreis der 12 schließen und so ein großes Geheimnis lüften, worauf alle schon lange gespannt warten. Wäre da nicht ihre Cousine Lucy die mit ihrem Freund Paul den Chronographen* gestohlen hätte. Jetzt muss Gwen zusammen mit Gideon, dem 11 Zeitreisenden, das Blut der Zwölf erneut zusammentragen, indem sie in die Vergangenheit reisen.

*Chronograph: Ist ein Gerät, dass nicht aus der "heutigen" Zeit entfernt werden darf, tut man das, so kann man nie wieder in seine eigene Zeit zurückkehren (so erging es Lucy und Paul, die ihn gestohlen haben). Außerdem ermöglicht er es den Zeitreisenden in eine bestimmte Zeit zu reisen und so zusagen selbst du bestimmen wann man springt. Außerdem enthält der Chronograph das Blut der Zeitreisenden (wenn sie das zugelassen haben), besitzt er das Blut aller 12 Zeitreisenden so wird ein Geheimnis gelüftet. Welcher Art weiss jedoch niemand genau.

Fazit:

Kerstin Gier ist eigentlich eher für ihre Frauenromane bekannt, ich habe bereits - Die Patin - und - Für jede Lösung ein Problem - von ihr gelesen. Ganz unterhaltsam, aber nichts, dass einem im Gedächtnis bleibt. Ganz im Gegenteil zu diesem Buch bzw. zu dieser Buchreihe (Trilogie = Rubinrot + Saphirblau + Smaragdgrün), diese Bücher vergisst man nicht so einfach wieder.

Dieser "Zeitreise-Roman" ist nicht verwirrend, alles funktioniert und ergibt einen logischen Sinn, wenn man darüber nachdenkt. Man wird nicht mit Informationen beworfen, was zu welcher Zeit passiert...etc. Zusammen mit Gwendolyn erfährt man nach und nach mehr über die Vergangenheit Londons. So wird man nicht nur unterhalten sondern lernt auch noch etwas dabei. Ich habe mich hierbei total gefreut, dass die Geschichte in London spielt, nicht nur, dass London meine absolute Lieblingsstadt ist, ich finde auch die Vergangenheit wesentlich interessanter als die deutscher Städte.

Die Geschichte wurde wirklich gut durchdacht und ich konnte das Buch nach den ersten 20 Seiten nicht mehr aus der Hand legen, man ist total gefesselt und fühlt mit Gwendolyn mit. Dadurch, dass man weiss, das Gwendolyn eigentlich ein ganz normales Mädchen ist, ist es nicht schwer sich in sie hineinzuversetzen oder sich sogar selbst vorzustellen das Gen zu haben. Die Charaktere sind wirklich interessant und facettenreich, nach und nach freundet man sich mit ihnen an oder verabscheut sie aber. Viele Personen machen es einem aber auch nicht so einfach sie einzuschätzen, erst nach und nach erfährt was es mit ihnen auf sich hat und bildet sich eine Meinung.

Ihr Schreibstil ist flüssig und unserer Zeit angepasst. Ach... ich liebe ihre Schreibweise :) ich musste total oft schmunzeln und auch manchmal laut auflachen, den "Gwens" Humor ist einfach zum schießen. Beispielsweise: "Darf ich mal aufs Klo, ich muss nämlich schon seit 1912.." so ungefähr jedenfalls ^^ Sie schafft es einfach jede noch so gedrückte Stimmung mit einem passenden Spruch aufzulockern. Deswegen verschlingt man das Buch praktisch.

Leider ist im ersten Band nicht so viel "Liebe" enthalten wie der Untertitel vermuten lässt, aber das ist ja nicht schlimm, da es sich um eine Trilogie handelt. Ich habe bereits mit Saphirblau angefangen und kann auf jeden Fall bestätigen, dass mehr im Anmarsch ist ^^
Rubinrot ist auf jeden Fall ein Buch, dass ich weiterempfehlen kann. Es überzeugt nicht nur die Geschichte, sondern auch die facettenreichen Charaktere und Kerstin Giers unverwechselbarer Schreibstil. Also unbedingt lesen!

PS: Alle, die die Geschichte zwar toll finden, aber zu faul zum lesen sind, können sich auf eine Verfilmung der Tilogie freuen, der erste Teil soll verraussichtlich iwann 2012 erscheinen. Aber da das Projekt noch in den Startlöchern steht ist noch nicht viel bekannt. Wer so lange warten will viel Spaß :P Ich schaue mir die Verfilmung zwar sicher an, aber ich bin ja gründsätzlich immer der Meinung, dass Filme die Bücher nie übertreffen.

Was sagt ihr zu Rubinrot? Schon gelesen, gehört oder vor zu lesen?

4,5 von 5 Punkten*
Buch Bewertungssystem
* im Nachhinein würde ich doch eher zu 5 Punkten tendieren^^

Kommentare:

  1. ich schaue mir den blogpost später an, denn ich lese das buch gerade und hab angst vor spoilern (^_^')

    AntwortenLöschen
  2. da musst du keine angst haben, ich sage weder was bei den buch noch filmvorstellenungen was passiert ^^ falls ichs doch mal machen sollte sag ich auf jeden fall ganz groß bescheid ;)

    wie findest dus bisher?
    ich lese grad saphirblau, besser gesagt hab gestern angefangen und werde heute noch feritg, es liest sich wie nichts ;)

    AntwortenLöschen
  3. wie finde ich es bisher? ähm, naja, ich hab das buch gestern wirklich als ganzes hintereinaderweg verschlungen und bin begeistert.
    ich finde es total witzig und interessant geschrieben und hab mir gleich den zweiten teil in der bibliothek vorbestellt. ich hatte am anfang befürchtet, dass zu viel liebesgesülz mit drin ist, aber das ist zum glück (noch?) gar nicht der fall. ich bin gespannt auf die weitere geschichte.
    mit der verfilmung ist es so eine sache. ich hoffe, dass es richtig toll wird, glaube es aber eigentlich nicht.

    AntwortenLöschen
  4. ja ich bin auch total begeistert bin in 2 tagen mit saphirblau ferig geworden aber eig hätte ich es auch an einem tag geschafft xD
    ne es wird keine liebesschnulze keine angst aber bisschen mehr halt ;) ja ich bezweifle auch stark, dass die verfilmung der hit wird, aber man weiss ja nie^^

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...